Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Neusatz-Rotensol Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr
Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Neusatz-Rotensol              Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Richtiges Verhalten im Brandfall

Quelle: Feuerwehreinsatz TV

Verhalten im Brandfall

Ein Brand im eigenen Haus ist schneller passiert als man denkt. Dabei lauert die Gefahr nicht nur in den Flammen, sondern vor allem im gefährlichen Brandrauch.

  • Bleiben Sie ruhig und geraten Sie nicht in Panik!
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr unter der 112
  • Schließen Sie Fenster und Türen um dem Brand keinen zusätzlichen Sauerstoff zu liefern!
  • Versuchen Sie bei Kleinbränden den Brand mittels Feuerlöscher, Löschdecke oder Wasser zu löschen – begeben Sie sich dabei aber nicht in Lebensgefahr!
  • Befindet sich in Ihrem Zimmer Brandrauch, bewegen Sie sich kriechend in Bodennähe vorwärts!
  • Sollten der Hausgang und das Treppenhaus verraucht sein, bleiben Sie bitte in Ihrer Wohnung und machen Sie sich am Fenster oder Balkon bemerkbar – Ihre Feuerwehr wird Sie von dort in Sicherheit bringen!
  • Begeben Sie sich aus dem Gefahrenbereich ins Freie, falls dies gefahrlos möglich ist! Bedenken Sie, dass Brandrauch tödlich sein kann
  • Benutzen Sie im Brandfall auf keinen Fall einen Aufzug!
  • Benachrichtigen Sie Ihre Nachbarn von dem Brand!
  • Helfen Sie Ihren Nachbarn, vor allem aber Kindern sowie ältern und behinderten Mitbewohnern aus dem Gefahrenbereich zu gelangen!
  • Weisen Sie die Einsatzkräfte auf der Straße ein!
  • Geben Sie dem Einsatzleiter Informationen über die Lage des Brandherdes und mögliche Gefahren, sowie über vermisste Personen!
  • Bleiben Sie außerhalb des Gefahrenbereichs mit Ihrer Familie zusammen und versuchen Sie festzustellen, ob alle Nachbarn das Gebäude verlassen haben!
  • Suchen Sie bei Unwohlbefinden sofort einen Arzt auf!

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Dachau

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Wetter- und Unwetter-Warnungen für Baden-Württemberg

Warnlagebericht für Baden-Württemberg
Ausgabedatum: 22.01.2018 20:30 Uhr WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 22.01.2018, 20:30 Uhr Im Süden anfangs noch Regen, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. Am Dienstag Wetterberuhigung. Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 23.01.2018, 20:30 Uhr Ein Tief mit Kern über Baden-Württemberg zieht nach Südosten ab. In der zweiten Nachthälfte zu Dienstag setzt sich von Westen zunehmend Hochdruckeinfluss durch. In Richtung Allgäu fallen bis kurz nach Mitternacht noch bis 10 l/qm an Regen. Sonst hat der Niederschlag bereits größtenteils nachgelassen. Zusammen mit dem Abschmelzen der vorhandenen Schneedecke kommt es im Schwarzwald zu Abflussmengen von 50 bis 100 Litern, auf der Alb um 30 Litern und Richtung Allgäu zwischen 30 und 50 Litern. (Details zur Hochwasserentwicklung: http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/) In der Nacht zu Dienstag treten im Hochschwarzwald Sturmböen bis 80 km/h aus Südwest auf. In Lagen oberhalb etwa 900 m kann stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall nicht ausgeschlossen werden. Morgen treten im Hochschwarzwald stürmische Böen bis 70 km/h aus Südwest auf. Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 23.01.2018, 04:30 Uhr Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Pfaffenzeller, Schuste
>> Mehr lesen

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Neusatz-Rotensol