Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Neusatz-Rotensol Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr
Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Neusatz-Rotensol              Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Aus zwei wird eins. Aus den Feuerwehren Rotensol und Neusatz wird die Feuerwehr Neusatz - Rotensol

Neue Abteilung bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Herrenalb

Zusammenführung der beiden Abteilungen Neusatz und Rotensol vollzogen.

Am 8. April 2006 wurden die Wahlen zur neuen Abteilung Neusatz-Rotensol durchgeführt.

Folgende Kameraden wurden in die Abteilungsführung gewählt: Kommandant Otto Greul, Vize-Kommandant Hartmut Knöller, Kassier Andreas Vischer, Schriftführer Axel Waidner, Beisitzer Martin Becker, Andreas Kauselmann und Markus Merkle. Zum Jugendleiter der neuen Abteilung wurde Andreas Pfeiffer gewählt.

Kommandant Otto Greul und Vize-Kommandant Hartmut Knöller wurden bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 3.Mai 2006 in ihren Ämtern bestätigt.

Der Ausschuss der neuen Abteilung:

 

Im Bild von links nach rechts:
Hauptkommandant Bernhard Hummel, Kassier Andreas Vischer, Jugendwart Andreas Pfeiffer, Kommandant Otto Greul, Schriftführer Axel Waidner, Beisitzer Markus Merkle, Kassenprüfer Daniel Bauer, Beisitzer Martin Becker und Andreas Kauselmann und Vize-Kommandant Hartmut Knöller.

Die ersten gemeinsamen „Gehversuche“ gibt es auch schon. Die Gestaltung der Außenanlage, rund um das neue Gerätehaus in Neusatz, wird von der neuen Abteilung zum größten Teil in Eigenleistung durchgeführt.

Die offizielle Einweihung wird am 30.Juni mit einem Festbankett stattfinden. Am 1. und 2. Juli werden dann für die Einwohner die Tore geöffnet. Beim „Tag der offenen Tür“ kann sich jeder ein Bild vom neuen Gerätehaus machen.

Die Mannschaft der neuen Abteilung Neusatz-Rotensol

Feuerwehr - Chronik Neusatz 1972-2003 zum Download

Vielen Dank an die Kameraden O. Greul und A. Waidner

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Wetter- und Unwetter-Warnungen für Baden-Württemberg

Warnlagebericht für Baden-Württemberg
Ausgabedatum: 22.01.2018 20:30 Uhr WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 22.01.2018, 20:30 Uhr Im Süden anfangs noch Regen, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. Am Dienstag Wetterberuhigung. Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 23.01.2018, 20:30 Uhr Ein Tief mit Kern über Baden-Württemberg zieht nach Südosten ab. In der zweiten Nachthälfte zu Dienstag setzt sich von Westen zunehmend Hochdruckeinfluss durch. In Richtung Allgäu fallen bis kurz nach Mitternacht noch bis 10 l/qm an Regen. Sonst hat der Niederschlag bereits größtenteils nachgelassen. Zusammen mit dem Abschmelzen der vorhandenen Schneedecke kommt es im Schwarzwald zu Abflussmengen von 50 bis 100 Litern, auf der Alb um 30 Litern und Richtung Allgäu zwischen 30 und 50 Litern. (Details zur Hochwasserentwicklung: http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/) In der Nacht zu Dienstag treten im Hochschwarzwald Sturmböen bis 80 km/h aus Südwest auf. In Lagen oberhalb etwa 900 m kann stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall nicht ausgeschlossen werden. Morgen treten im Hochschwarzwald stürmische Böen bis 70 km/h aus Südwest auf. Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 23.01.2018, 04:30 Uhr Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Pfaffenzeller, Schuste
>> Mehr lesen

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Neusatz-Rotensol