Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Neusatz-Rotensol Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr
Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Neusatz-Rotensol              Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Neusatz

Seit 1972 ist das Dorf auf der Höhe zwischen Enz- und Albtal Ortsteil von Bad Herrenalb.Neusatz ist vermutlich bereits, gemeinsam mit Rotensol, um 1150 durch Rode-Kolonisation entstanden. Die „Hufenflur“ ist noch heute im Verlauf einiger Feldwege gut erkennbar.Viele Jahrhunderte bestimmte das Herrenalber kloster über die Geschicke des Höhendorfes, in dem Landwirtschaft und Holzhauerei und –handel das leben der Einwohner prägten.Mit Rotensol gehörte Neusatz über einen längeren Zeitraum seiner Geschichte dem Kirchspiel Dobel an.OrtsnameAls „Nivesatze“ 1257 erstmals erwähnt. Vermutlich handelt es sich um eine neue Siedlung, wahrscheinlich jüngste Gründung auf der Höhe ("„neu"“- Neuland). „satz“ bedeutet im mittelhochdeutschen einen Ort, an dem etwas hingesetzt oder hingepflanzt wird.

Quelle: Stadt Bad Herrenalb

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Wetter- und Unwetter-Warnungen für Baden-Württemberg

Warnlagebericht für Baden-Württemberg
Ausgabedatum: 22.01.2018 20:30 Uhr WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 22.01.2018, 20:30 Uhr Im Süden anfangs noch Regen, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. Am Dienstag Wetterberuhigung. Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 23.01.2018, 20:30 Uhr Ein Tief mit Kern über Baden-Württemberg zieht nach Südosten ab. In der zweiten Nachthälfte zu Dienstag setzt sich von Westen zunehmend Hochdruckeinfluss durch. In Richtung Allgäu fallen bis kurz nach Mitternacht noch bis 10 l/qm an Regen. Sonst hat der Niederschlag bereits größtenteils nachgelassen. Zusammen mit dem Abschmelzen der vorhandenen Schneedecke kommt es im Schwarzwald zu Abflussmengen von 50 bis 100 Litern, auf der Alb um 30 Litern und Richtung Allgäu zwischen 30 und 50 Litern. (Details zur Hochwasserentwicklung: http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/) In der Nacht zu Dienstag treten im Hochschwarzwald Sturmböen bis 80 km/h aus Südwest auf. In Lagen oberhalb etwa 900 m kann stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall nicht ausgeschlossen werden. Morgen treten im Hochschwarzwald stürmische Böen bis 70 km/h aus Südwest auf. Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 23.01.2018, 04:30 Uhr Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Pfaffenzeller, Schuste
>> Mehr lesen

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Neusatz-Rotensol